Unternehmen / Taubenabwehr


Taubenabwehr aus professioneller Hand


Aus materieller und auch aus hygienischer Sichtweite gehört die "Stadttaube" zu der Gruppe der Schädlinge. Der äußerst agressive Taubenkot (Salpetersäure) greift selbst modernstes Baumaterial, wie zum Beispiel Beton, Aluminium, Sandstein und selbst Stahl, sowie jede andere Bausubstanz wie Marmor, Ziegel und dergleichen an!
Die Säure dringt in das Material ein und macht es spröde und unansehnlich.
Die Reinigungskosten vervielfachen sich bei Taubenkot - außerdem ist die Fassade bereits nach kürzester Zeit wieder unansehnlich verunstaltet.

Die gesundheitliche Gefährdung wird meist immer noch unterschätzt!

Am Körper der "Stadttaube", sowie im Nistmaterial befinden sich zahlreiche Parasiten.
Beispiele hierfür sind die Taubenzecke, die große Taubenlaus und die Vogelmilbe.
Diese Parasiten können beim Menschen zu Juckreiz, Quaddelbildung bis hin zu Allergien führen.

Die bakteriologische Gefährdung wird unter anderem durch die folgenden Bakterien/Erreger hervorgerufen:


  • ORNITHOSE (u.U. tödliche Lungenentzündung)
  • LISTEROSE (Hirnhautentzündung)
  • MYXOVIROSE (Augenentzündung)
  • TOXOPLASMOSE (Entzündung der Leber bzw. Lunge)
  • PARATYPHUS (u.U. tödliche Durchfallerkrankung)
  • SALMONELLOSE (Lebensmittelvergiftung)

Taubenabwehr aus professioneller Hand, mit verschiedenen Abwehrsystemen - je nach Einsatz die korrekte Lösung - von Brodowski, Ihrem Spezialist in der Bekämpfung von Schädlingen!

Unsere Arbeitsbühnen